Junger Mann reibt sich die Augen im Büro mit Brille in den Händen

Die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz


Ihr fühlt euch auf der Arbeit oft müde, obwohl ihr genug geschlafen habt? Unmotiviert, obwohl der Job, den ihr macht, eigentlich genau der ist, den ihr machen wollt? Oft plagen euch Kopfschmerzen, die von der Arbeit ablenken? Dann kann tatsächlich die falsche Beleuchtung an eurem Arbeitsplatz mit Schuld daran sein. Viele von uns denken bei Ergonomie am Arbeitsplatz an einen ergonomischen Tisch, einen ergonomischen Stuhl oder die richtige Positionierung des Monitors. Aber auch die Beleuchtung am Arbeitsplatz ist ein essentieller Teil dieses Themas.

5 Tipps für die richtige Beleuchtung am Arbeitsplatz


Worauf kommt es an? Wir geben euch 5 Tipps, wie ihr euren Arbeitsplatz optimieren könnt, damit dieser eure Gesundheit, eure Motivation und eure Leistung unterstützt!

Sonnenlicht scheint ins Büro in einem alten Industriegebäude

  • Indirektes Licht: Ihr braucht nicht nur direktes Licht, dass euren Arbeitsplatz ausleuchtet. Gerade in den "dunklen Monaten" ist eine indirekte Beleuchtung Pflicht. Um eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsplatzes zu gewährleisten, ist die Möglichkeit der Positionierung eures Tisches sehr begrenzt. Der Trend geht deshalb hin zu mobilen Stehleuchten. Hier gibt es sogar Modelle, die durch drehbare Paneele sowohl indirektes als auch direktes Licht spenden können. 

  • Spiegelung vermeiden: Egal, ob ihr euer direktes Schreibtischlicht von einer Arbeitsplatz- oder einer Stehleuchte bezieht: Achtet bei der Positionierung darauf, dass euch das Licht nicht blendet oder sich in eurem Bildschirm spiegelt.
  • Sonnenlicht: Sonnenlicht ist natürlich nach wie vor das Beste für euch. Könnt ihr euren Schreibtisch am Fenster platzieren, ist es optimal, wenn ihr ihn seitlich zum Fenster stellt. Sonst blendet euch das Sonnenlicht, wenn es direkt in euer Büro strahlt. Steht euer Tisch nicht in Fensternähe, findet ihr vielleicht eine Lösung mit euren Kollegen, die für alle passend ist.

  • Ab nach draußen: Ihr solltet die Pausen nutzen, um Sonnenlicht zu tanken. Gerade im Winter ist die Mittagspause für viele die einzige Zeit unter der Woche, in der sie überhaupt bei Tageslicht nach draußen kommen. Ihr könnt euer Mittagessen auch schon am Vortag vorbereiten, so dass ihr fürs Kochen nicht viel Zeit braucht. Das ist auch meistens gesünder, als das, was es in der Mensa gibt. Dann habt ihr noch genügend Zeit, um rauszugehen. Zusammen mit den Lieblingskollegen macht es natürlich gleich doppelt so viel Spaß!
Leistungsbereitschaft des Menschen kann durch Beleuchtung gesteuert werden

  • Human Centric Lighting: Wusstet ihr, dass Licht mit einem hohen Blauanteil motiviert und rötliches Licht euren Körper herunterfahren lässt? Tatsächlich gibt es Leuchten für den Arbeitsplatz, die das Thema Human Centric Lighting (kurz HCL) aufgreifen. Aber auch ihr selbst könnt versuchen, euch danach zu richten. Der Blick aufs Smartphone vor dem Schlafengehen kann sich auf euren Körper auswirken, als hätten ihr noch schnell einen Espresso getrunken. Beim Einschlafen hilft das garantiert nicht! Für alle, die trotzdem nicht aufs Smartphone, Tablet oder Laptop am Abend verzichten wollen: Ladet euch F.lux herunter. Die App läuft im Hintergrund und sorgt dafür, dass euer Bildschirm nach Sonnenuntergang weniger blaues Licht nutzt. Am iPhone lässt sich die Funktion Night Shift ganz einfach ohne zusätzliche App einstellen.

Beleuchtung am Arbeitsplatz ernst nehmen


Ihr werdet sehen! Kleinere und größere Maßnahmen hinsichtlich der richtigen Beleuchtung am Arbeitsplatz machen sich schnell bezahlt. Ihr startet besser in den Tag, könnt euch besser konzentrieren und schafft mehr - nachts ist euer Schlaf zudem erholsamer. Auf Worklife Experts findet ihr noch viele weitere, spannende Infos zu Ergonomie am Arbeitsplatz, zum Beispiel Jetzt reicht's: Keine Rückenschmerzen mehr im Büro

Nichts mehr verpassen!

Der Worklife-Experts-Newsletter hält dich alle vier Wochen mit den spannendsten Artikeln zu Themen rund um Sicherheit, Effizienz, Kreativität und Ergonomie auf dem Laufenden. Jetzt kostenlos registrieren!
(Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und du kannst dich jederzeit wieder abmelden.)