Human Centric Lighting


Habt ihr euch schon mal gefragt, wie wichtig Licht in eurem Leben ist? Oder was es für euer Wohlbefinden bedeutet? Eines ist klar: wenn morgens beim ersten Klingeln des Weckers ein Sonnenstrahl die Nase kitzelt, dann stehen wir viel besser auf. Alles geht leichter von der Hand, wenn Tageslicht die Wohnung durchflutet. Wenn abends hingegen das Licht schummerig wird, entsteht eine entspannte, ruhige Stimmung. Aber lässt sich das eigentlich auch auf künstliche Lichtquellen übertragen? Human Centric Lighting, kurz HCL, setzt genau an diesem Punkt an und schafft eine Revolution moderner Lichtkonzepte. Mithilfe von Leuchten, wie der Attenzia space active HCL von Novus, wird Licht auch in Innenräumen als visueller Taktgeber nutzbar gemacht. Dadurch, dass das Licht an den Tagesrhythmus des Menschen angepasst wird, steigt die Leistungskraft, die Konzentration und das Wohlbefinden.

Licht bedeutet Leben


Seit Menschengedenken orientieren sich unser Leben, unser Körper und unsere innere Uhr an dem Lauf der Sonne. Dabei dient das Licht dem Menschen nicht nur zum Sehen, es ist darüber hinaus ein wichtiger Taktgeber für unsere biologische Uhr. Licht hat viel damit zu tun, ob wir wach oder müde sind, ob wir gut schlafen und uns fit und gesund fühlen. 2002 entdeckten Wissenschaftler im Auge einen neuen Rezeptor in der oberen Schicht der Netzhaut, der nicht für das Sehen zuständig ist, sondern die innere Uhr eines Menschen beeinflusst. Von dieser inneren Uhr – dem „circadianen Rhythmus“ – hängt auch die Gesundheit und das Wohlbefinden des Menschen ab: Hormonspiegel, Blutdruck, Stimmung, Leistungsfähigkeit verändern sich nach der inneren Uhr. Das aktivierende Licht der Morgensonne ist dabei genauso wichtig wie das entspannende Rot des Abendlichts.

  • Der natürliche Farbverlauf des Lichts ist Taktgeber für die innere Uhr
  • Es beeinflusst unser Wohlbefinden sowie auch unsere Leistungsfähigkeit

Biodynamisches Licht orientiert sich am Sonnenlicht


Der Mensch entfernt sich immer mehr von seinem natürlichen Rhythmus. Frühmorgens im Büro oder um Mitternacht im Supermarkt – fast unbegrenzt steht künstliches Licht bereit, um Menschen das Sehen zu ermöglichen. Trotz normgerechter Beleuchtung fehlen oft die Dynamik und die biologischen Auswirkungen des Tageslichtes und so gerät die innere Uhr aus dem Takt. Forschung und Industrie haben es sich daher zum Ziel gesetzt, die Wirkung des natürlichen Lichtes künstlich nachzuempfinden, um die positiven Effekte des natürlichen Lichts zu nutzen. So entstand biodynamisches Licht. Es trägt dazu bei, den menschlichen Biorhythmus zu stabilisieren und ihn mit den Zeiten zu synchronisieren, die von seiner inneren Uhr abweichen. Biologisch wirksame künstliche Beleuchtung wird immer dann zugeschaltet oder automatisch stufenlos hinzugeregelt, wenn das natürliche Licht nicht ausreicht.

  • Biodynamisches, gesundes Licht empfindet die Auswirkungen des Sonnenlichtes erfolgreich nach
  • Es wird als Ergänzung zum Tages- oder Sonnenlicht intelligent eingesetzt 

Human Centric Lighting – der Mensch im Mittelpunkt des Lichts


Die volle Dynamik des Tageslichts lässt sich nicht auf künstliche Beleuchtungen übertragen. Aber wo das Tageslicht nicht ausreicht, kann heute eine an der Natur orientierte Beleuchtung unserem Körper zusätzlich entscheidende Impulse geben. Damit gewinnt das Thema Licht im Zusammenhang mit der Gesundheit eine ganz neue Dimension. Lichtfarbe und Beleuchtungsstärke passen sich dem menschlichen Rhythmus an. Vormittags und mittags unterstützt zum Beispiel Licht mit hoher Intensität und Blauanteilen die Leistungsfähigkeit. Nachmittags und am frühen Abend sollte die Lichtstärke abnehmen und die Rotanteile des Lichts ansteigen. Dadurch wird der Mensch in der Vorbereitung für die Schlafphase unterstützt. Zusätzlich spielt auch die Lichtrichtung eine große Rolle. Je näher künstliches Licht an das der Sonne herankommt, desto angenehmer und hochwertiger empfinden wir es.

  • Genau wie das Sonnenlicht ist das biodynamische Licht damit in der Lage, Lebensqualität und Leistungsfähigkeit zu steigern
  • Farbtemperatur, Beleuchtungsintensität und Lichteinfall sind entscheidende Faktoren

Lichtplanung im Zeitalter des biologisch wirksamen Lichts


Dieses Wissen bildet eine neue Basis für die Lichtplanung. Die positiven Effekte des biologisch wirksamen Lichts können sowohl für Lichtkonzepte im Wohnbereich, aber besonders auch am Arbeitsplatz wirkungsvoll genutzt werden. Ziel eines biologisch wirksamen Beleuchtungskonzeptes sollte es sein, ein Lichterlebnis mit positiver Wirkung zu schaffen. Gesteigertes Wohlbefinden sorgt für bessere Leistungsfähigkeit und damit auch für eine höhere Produktivität. Eine gute Vorbereitung auf die Schlafphase sorgt für ruhigen erholsamen Schlaf und damit für bessere Vitalität am folgenden Morgen. Neben allen Chancen birgt natürlich auch HCL Risiken.

Um sicher zu stellen, dass die Lichtkurve gesundheitlich optimal verläuft, ist es sehr wichtig, diese im Betrieb richtig zu justieren und regelmäßig zu überprüfen und ggfs. neu anzugleichen. Wer z.B. seine Mitarbeiter am Abend mit künstlichem Licht mit hohen Blauanteilen „dopt“ erzielt langfristig einen Negativeffekt. Denn Mitarbeiter, die abends Licht mit hohem Blauanteilen ausgesetzt werden, können schlecht schlafen und sind dann morgens nicht fit.

  • Mit einer intelligenten Lichtplanung erzielt ihr am Arbeitsplatz viele positive Aspekte
  • Gesteigertes Wohlbefinden, verbesserte Leistungsfähigkeit und höhere Aufmerksamkeit, bessere Schlafqualität und weniger Ausfallzeiten

Die Attenzia Familie – intelligentes und gesundes Licht


Neben den umfassenden Beleuchtungskonzepten für gesamte Gebäude, Büros und Hallen mit großflächigen Leuchten, Lichtsensoren und komplexen Steuerungsmodulen gibt es auch Beleuchtungssysteme für euren Arbeitsplatz. Wie z.B. die Neuheit von Novus: Die Serie Attenzia umfasst Leuchten in drei verschiedenen Größen und zahlreichen Ausstattungs- und Farbvarianten. 

Die Attenzia Leuchten von Novus auf einen Blick:

  1. Die Standleuchte Attenzia space active HCL sorgt für natürliches Tageslicht und unterstützt mit HCL die innere Uhr und den Biorhythmus des Menschen.
  2. Die Attenzia task und Attenzia complete sind ideal für die Ausleuchtung des Arbeitsplatzes am Schreibtisch  und sorgen für ermüdungsfreies Arbeiten.
  3. Die Attenzia space active HCL und die Arbeitsplatzleuchte Attenzia task von Novus haben beim „Red Dot Award: Product Design 2018“ die Auszeichnung "Red Dot" erhalten. Damit wird sowohl das edle, filigrane Design als auch die hohe Produktqualität gewürdigt. Mehr zur Auszeichnung der Leuchten lesen.

Mithilfe der Leuchten-Serie Attenzia könnt ihr eine individuelle und ganzheitliche Bürobeleuchtung realisieren, die den Anforderungen der flexiblen Arbeitswelt optimal Rechnung trägt. Aktivierendes Licht für mehr Produktivität. Gesundes Licht für ein gesteigertes Wohlbefinden und weniger Ausfallzeiten. So erleichtert und bereichert ihr euer Arbeitsleben. Lest mehr zur Leuchten-Serie Attenzia den Ausführungen, Funktionen und Vorteilen.

Weitere Beiträge rund um das Arbeitsleben im Magazin lesen: